You Yoga Studio-Team

Das You Yoga Studio- Team stellt sich vor:

Wir sind Lisa, Katja, Isolde, Gloria, Petra, Andrea, Evelyn, Nicole und Astrid. Wir sind leidenschaftlich gerne Yogis und Yogalehrerinnen und teilen unsere Leidenschaft mit dir, indem wir unsere Lebens- und Yoga Erfahrung mit dir teilen, um dich damit auf deinem ganz persönlichen Yoga Weg zu unterstützen und zu begleiten. Erfahre hier mehr über uns:

Lisa Putz

Lisa ist die Gründerin und Leiterin des You Yoga Studios. Sie leitet und unterrichtet auch die 200h Yogalehrer-Ausbildung im Studio. 

 

Warum You Yoga?

You Yoga steht für Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft wo jede(r) willkommen ist.  Der Leitsatz von You Yoga ist `Gemeinsam du sein`  und genau dafür soll das You Yoga Studio den Raum schaffen, um dich selbst besser kennen zu lernen, um ein authentisches und erfülltes Leben zu leben und um neue Verbindungen mit Menschen zu knüpfen. 

 

Was bedeutet Yoga für dich? 

Yoga ist das nach Hause kommen zu mir selbst. 

Auf der Matte komme ich von Außen nach Innen, vom Verstand raus mehr in den Körper und zu meinem inneren Kern. Dieser innere Kern, ist meine Wahrheit, der Zustand wo ich nichts sein muss, wo ich es niemanden Recht machen muss, nichts leisten muss sondern einfach ich sein darf. Und diese Begegnung mit mir selbst, losgelöst von allen äußeren Anhaftungen, schenkt mir eine friedvolle, zentrierte, wertfreie Haltung die mein Leben leichter, freier, liebevoller, spannender, entspannter und achtsamer macht. 

 

Wie bist du zum Yoga gekommen? 

Mit 20 bin ich in einem Fitnessstudio in meiner ersten Yoga Klasse gelandet und war sofort begeistert. Die kraftvollen Positionen kombiniert mit fließenden Bewegungen und das beinahe gleichzeitige Fühlen der Entspannung, das war für mich eine neue und tiefgehende Erfahrung, davon wollte ich mehr! Neben dem körperlichen Aspekt, durfte ich in meiner ersten Yogaausbildung 2014 erleben, das Yoga für mich ein ´nach Hause kommen´ bedeutet. Denn da hab ich erkannt, das meine Andersartigkeit, nichts Schlechtes ist, und ich endlich mit Gleichgesinnten meine Weltanschauung teilen kann. 

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden?

Mein Yogastil ist eine Mischung aus Hatha Yoga, Anusara Yoga und therapeutischem Yoga. Meine Yoga Klassen sind daher bunt, dynamisch, ganzheitlich und ausrichtungsorientiert. Eine Mischung aus sanften mobilisierenden Bewegung wie auch kraftvollen und fordernden Übungen. Zusätzlich fließen in meine Yogaklassen Themen ein, die mich in meinem Leben begeistern: persönliche Weiterentwicklung, Spiritualität und Ayurveda. Eine Yogaklasse ist für mich dann rund, wenn Kraft und Leichtigkeit, Anspannung und Entspannung, genauso wie geistige Ausrichtung und körperliche Ausrichtung in Balance kommen.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?  

Ich liebe es mich in der Natur zu bewegen: Wandern. Laufen, Mountainbiken, Kite Surfen und Golfen lassen mich meinen Ausgleich finden und Kraft tanken. Genauso liebe ich es Zeit mit meinem Mann, unseren Haustieren, meinen Freunden und meiner Familie zu verbringen.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

Lebe - Liebe - Lache und das jeden Tag. Und genau das versuche ich zu leben und zu teilen.

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht?

2012 Dipl. Pilatestrainerin

2014 Hatha Yoga Ausbildung (300h) bei der Yoga Akademie Austria

2016 Anusara Elements Yoga Teacher Training (200h) mit Christina Lobe

2018/2019 Yogatherapie Ausbildung mit Remo Rittiner (300h)

2020 Ayurveda Basis Ausbildung bei Ralph Steuernagel

2020 Pränatal und Postnatal Ausbildung mit Dr. Verena Krutak und Julia Stojanovic

2020/2021 Yoga Mind-Coach mit Myriam Bossert 

Februar 2021 Mantra Kurs mit Kirbanu

März 2021 Yin Yoga mit Tanja Seehofer

November 2021- Februar 2022 Akasha Soul Academy by Alexandra Sharova - energetisch, spirituelles Coaching 

Dezember 2021- März 2022 Human Design Basis Ausbildung bei Stefanie Löber und Astrologie Basis Ausbildung


Isolde Hatschenberger

Isolde unterrichtet Yoga Music Flow. Die Freude zum Yoga, ihre positive Energie und ihre Herzlichkeit machen Isoldes Klassen zu einer Besonderheit. 

 

Isolde, was bedeutet Yoga für dich? 

Ausgleich, Ruhe, zu mir kommen, aber auch: mit tollen Menschen zusammen zu kommen.

 

Wie bist du zum Yoga gekommen? 

Schon während meiner Studienzeit, da litt ich unter Mirgräne und Rückenschmerzen, da hab ich meinen ersten Yogakurs auf der USI besucht und bin dabei geblieben.

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden?

Eine freundliche, positive Atmosphäre, wo jeder willkommen ist. Schönes, harmonisches Fließen in die Yoga-Asanas, oft mit Musik, und es darf auch mal gelacht werden.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?  

Ich arbeite als Controllerin, und in meiner Freizeit bin ich so oft es geht mit meinem Pferd  in der Natur unterwegs. Ich reise gern und ich liebe das Meer.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

Nicht versuchen, tu es oder tu es nicht (Yoda)

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht?

300 h Yogalehrer Ausbildung beim PGA, und diverse Teacher Trainings.


Katja Alina Huber

Katja unterrichtet die ´Thank God it´s Friday´-Yoga Klasse am Freitag mit ihrer sanften und einfühlsamen Art schafft sie eine entspannte Stimmung in ihren Yoga Klassen und sie bringt immer eine kreative Idee mit die dich inspirieren wird.

 

Katja, was bedeutet Yoga für dich? 

Yoga bedeutet für mich Loslassen vom Perfektionismus, Druck und Müssen des Alltags und somit ein Ankommen ganz bei mir selbst.

 

Wie bist du zum Yoga gekommen? 

Um zu meinem damals turbulenten Alltag als Event Managerin einen Ausgleich zu schaffen, besuchte ich vor vier Jahren zum ersten Mal eine Yogastunde und war sofort Feuer und Flamme! Als Yogalehrerin möchte ich meine Liebe zum Yoga nun gerne weitergeben und auch andere davon begeistern.

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden?

Die TeilnehmerInnen fließen mit mir mal sehr dynamisch und aktiv, mal etwas sanfter durch die einzelnen Positionen (Asanas) und verbinden diese mit ihrer Atmung, bevor wir tief in die Entspannungsphase mit Elementen aus dem Yin Yoga eintauchen. Dabei begleitet uns immer ein anderes, abwechslungsreiches Thema sowie die ein oder andere musikalische bzw. kulinarische Überraschung. Wohltuende Atemtechniken (Pranayama) runden die Yogastunde ab!

 

Was machst du, wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?  

Wenn ich mal nicht auf der Matte bin, beschäftige ich mich derzeit intensiv mit dem Thema „vegane Ernährung“ und setze das dann auch sofort beim Kochen und Backen in die Tat um :-) Zudem reise ich liebend gerne, wandere und jogge in der Natur oder schalte beim Lesen eines guten Buches ab.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ (Bertolt Brecht)

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht?

Im Zuge meiner Weltreise absolvierte ich im Jänner 2020 auf Bali mein „200HR Yoga Teacher Training“ in Vinyasa Yoga. 

50h Yin Yoga Training

85h Prenatal Yoga Training

geplant Yoga Nidra


Gloria Girlinger

Gloria unterrichtet Yoga Flow. Gloria ist eine Power-Frau und gleichzeitig bringt sie mit ihrer ruhigen, ausgeglichene Art ihre Yoga Klassen in eine perfekten Balance.

 

Was bedeutet Yoga für dich?  

Für mich bedeutet Yoga nicht nur Entspannung und Ruhe sondern auch Körperspannung, Fokussierung des Geistes und Selbsterfahrung. Man lernt sich und seinen Körper besser kennen, baut Muskulatur auf und steigert die Beweglichkeit. 

Yoga bringt uns auf neue Wege, du lernst deine Grenzen kennen und lernst zu entspannend. Yoga kann dich herausfordern und gleichzeitig in Balance bringen, genau das macht Yoga für mich so spannend und das möchte ich an dich weitergeben.

 

Wie bist du zum Yoga gekommen?  

Mich hat Yoga immer wieder durch mein Leben begleitet, während verschiedener Höhen und Tiefen und es hat mich laufend ein Stückchen näher zu mir selbst gebracht. Nach und während meiner Schwangerschaft habe ich die Yoga Praxis besonders lieben gelernt. Momentan bietet es mir einen guten Ausgleich zu meiner Aerial Praxis.

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden? 

In meinen Yoga Einheiten erwarten dich Asanas (Körperübungen) und Pranayamas (Atemübungen) verbunden mit Musik. Wir lernen verschiedene Haltungen aus dem Yoga kennen, welche den Körper kräftigen und dehnen sollen. Manchmal sind die Einheiten kraftvoller, manchmal ruhiger und wir widmen uns verschiedenen Themen (Ausrichtungsprinzipien, philosophische Themen oder eine Peak Pose). 

 

Was machst du, wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?   

Dann findest du mich meistens schwebend in der Luft. Ich trainiere und unterrichte seit 2014 Aerial Sportarten und liebe es mich zu drehen, zu schwingen und Neues auszuprobieren. Außerdem praktiziere ich selbst gerne Yoga, am Liebsten fordernde Einheiten. 

 

Was ist dein Lebensmotto?  

Es ist was es ist. (Sherlock Holmes)  

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht? 

Hatha Yoga Trainerin (200h bei Yogawege) 

Tantra Yoga (300h - in Ausbildung bei Spanda Eduation)

Instructor Workshop Flexibility by Mario Valentino (Valentino Brothers)

Stretch your limits® Instructor

Aerial Hoop/ Silk/ Trapez/ Rope & Sling Trainerin 

Aerial Yoga Trainerin 

Mark Lauren - Bodyweight Trainerin 2.0 (Level 1 + 2)

Balletoning® Instructor

Anatomie Lehrgang by Stage Arts

Basic2Dance Lehrgang by Stage Arts

Pole Trainerin bis 2014

Ausbildung im Grouptraining Bereich (Aerobic- und Step Aerobic Trainerin)

Ausbildung zum Toning Instructor (Bauch, Bein und Rücken X-treme)


Petra Nowak

Petra unterrichtet therapeutisches Yoga. Ihrer Yoga Klassen sind geprägt von ihrer  Herzlichkeit, Intuition und positiven Lebenseinstellung.

 

Was bedeutet Yoga für dich? 

Meinen Körper beweglich zu halten und Zufriedenheit, Energie zu gewinnen. Yoga ist meine Lebenseinstellung. 

 

Wie bist du zum Yoga gekommen? 

Vor 15 Jahren nach der Geburt meiner Tochter, habe ich gemerkt dass die Energie nicht immer zur Verfügung steht. Ich habe im Yoga meinen Ausgleich gefunden, ich war sofort begeistert und merkte wie gut es mir tat.

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden?

Das Spüren vom eigenen Körper wahrnehmen. Die Wichtigkeit des Atems in Verbindung mit der Bewegung. Die Leichtigkeit und die Sanftheit zu sich selbst zulassen.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest? 

Ich habe 2 Kinder, einen Mann, Haus, Hund und Katze. Ich liebe die Natur und bin immer auf der Suche mein Yoga zu verbessern.

 

Was ist dein Lebensmotto? 

Menschen glücklich machen 

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht?

Hatha Yoga , therapeutisches Yoga und Meditation


Unsere Vertretungslehrerinnen

Andrea Aichinger-Silber

Andrea ist Vertretungslehrerin bei uns im Studio. Mit ihrer feinen, herzlichen Art und ihrer Liebe zum Yoga nimmt sie dich in ihren Klassen mit auf eine Entdeckungsreise zu dir selbst. 

 

Was bedeutet Yoga für dich? 

Yoga bedeutet für mich Ankommen, den Körper spüren und ruhig werden. Ich mag gerne eher herausfordernde Stunden, da sich Shavasana danach einfach noch traumhafter anfühlt. Vielmehr jedoch,bringt Yoga für mich auch eine mentale Veränderung mit sich. Ich bin, seitdem ich Yoga praktiziere, positiver geworden und ich bin in jedem Fall stressresistenter, wie wenn ich kein Yoga praktiziere. Das merken dann meine Mitmenschen immer sofort 😊

 

Wie bist du zum Yoga gekommen? 

Eigentlich hatte ich erste Berührungspunkte mit Yoga während meiner Entspannungstrainer-Ausbildung an der Body & Health Academy in Haslach damals. Es war aber nicht Liebe auf den ersten Blick, um ehrlich zu sein. Beruflich war ich mehrere Jahre immer wieder mal in Florida und dort habe ich mein Lieblingsstudio gefunden – dabei ist der Funke übergesprungen 😊

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Yogastunden?

Ich mag es gerne wenn ein Thema die Stunde ausfüllt und ich den TeilnehmerInnen etwas zum Nachdenken mitgeben kann. Musik ist auch immer ein wichtiger Bestandteil meiner Stunden.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?  

Ich bin ein absoluter Familienmensch und bin sehr viel mit unseren beiden kleinen Buben und meinem Mann unterwegs. Wenn es die Zeit irgendwie zulässt, fahren wir gerne an den Attersee und verbringen dort unsere Wochenenden. Ansonsten reise ich sehr gerne und liebe es Zeit mit meinen Freundinnen zu verbringen. Da meine Kinder noch sehr klein sind und es nicht so oft möglich ist, dass ich mit meinen Freundinnen verreise, freu ich mich dann immer umso mehr. 

 

Was ist dein Lebensmotto? 

„Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.“

 

Welche Yoga Ausbildung hast du gemacht?

Entspannungstrainer an der Body & Health Academy in Haslach, 2010

Yoga Lehrer Ausbildung, RYS 200 hr bei Yogawege in Wien, 2016

Weiterbildung Therapeutisches Yoga, Anatomie und Biomechanik bei Fokus Leben und INSIDE Yoga, 2017

INSIDE FLOW Ausbildung, 50 hr bei Fokus Leben in Wels 


Astrid Zehetner

Astrid ist Vertretungslehrern bei uns im Studio. Ihre Begeisterung zum Yoga teil sie mit großer Freude. Durch ihre feinfühlige und humorvolle Art, wirst du dich pudelwohl fühlen in ihrem Unterricht. 

 

Was bedeutet Yoga für dich?

Yoga bedeutet für mich achtsam und liebevoll im Hier und Jetzt anzukommen.

Für mich bedeutet es auch persönliches Wachstum und Weiterentwicklung.

 

Wie bist du zum Yoga gekommen?

Nach der Geburt meines 1.Sohnes haben Yoga und ich uns gefunden.

Von der ersten Stunde weg war ich vom Zauber und der positiven Wirkung auf meinen Körper, den Geist und die Seele fasziniert.

 

Was erwartet die Teilnehmerinnen in deinen Yogastunden?

In meinen Stunden erwarten dich Hatha Yoga Flows zu verschiedenen Themen, die mich auch persönlich beschäftigen. Dabei darf uns auch immer wieder mal Musik begleiten. Durch meine Cranio Sacral und Somato Emotional Balancing Ausbildung weiß ich, dass es wichtig ist den Körper und den Geist „auszubalancieren“. Yoga bietet dafür eine perfekte Möglichkeit und das möchte ich in meinen Stunden mitgeben.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest??

Ich lebe mit meinen Mann und unseren 2 Söhnen auf einem Bauernhof mit unseren tierischen Begleitern (Hunde,Minischweine,Hühner uvm.).Da wird es nie fad und es tut sich immer was 😊

Ansonsten liebe ich es mich in der Natur zu bewegen und bin gerne in den Bergen unterwegs.Im Winter gehe ich gerne Schneeschuhwandern und Snowboarden.

 

Was ist dein Lebensmotto?

„Man sieht nur mit dem Herzen gut,das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ (Der kleine Prinz)

Welche Yogaausbildungen hast du gemacht?

200 h Hatha Yoga Ausbildung bei Lisa im You Yoga Studio

März 2022 Anusara Bridge Programm mit Christina Lobe

Ich möchte bald das 300 h Anusara Teacher Training absolvieren,damit ich meine Begeisterung für das Anusara Yoga vertiefen kann.


Evelyn Pargfrieder

Evelyn ist Vertretungslehrerin bei uns im Studio. Durch ihre sanfte, klare und humorvolle Art bereichtert sie nicht nur unser Team sonder auch ihren Yoga Unterricht. Durch ihre langjährige Erfahrung als Physiotherapeutin bringt sie ein breites Wissen über den Körper mit in ihre Yoga Klassen. 

 

Was bedeutet Yoga für dich?

Yoga ist für mich ein Ausgleich zum Alltag. Sich Zeit zu nehmen für sich selbst, die Erlebnisse und Schicksale aus dem Arbeitstag hinter sich lassen zu können.

Zusätzlich zu einer Vielzahl an Fortbildungen im Rahmen meines Berufes, bietet Yoga zusätzliche Möglichkeiten meine Patienten optimal betreuen zu können.

Aber ich durfte auch selbst erfahren, wie positiv sich eine regelmäßige Praxis auf den gesamten Organismus auswirken kann. Kleinere und größere Beschwerden gelindert oder gar aufgelöst werden können.

 

Wie bist du zum Yoga gekommen?

Ich besuchte schon länger davor einmal wöchentlich eine Yoga Flow Stunde und irgendwie spürte ich, dass es da noch mehr gibt. Der spirituelle Aspekt fehlte dort zur Gänze. Und genau dieser macht es für mich aus, mit Yoga die Ganzheitlichkeit zu erfahren.

Und dann fand die Ausbildung zu mir.

 

Was erwartet die TeilnehmerInnen in deinen Stunden?

Meine Stunden dürfen mal ruhig sein, dann auch wieder ganz dynamisch mit kraftvollen Sequenzen. Teilweise mit Hatha – Yoga - Flows und auch Musik wird uns meist begleiten.

Durch meinen Beruf als Physiotherapeutin ist mir natürlich die Gesundheit und Flexibilität des Rückens ein ganz besonderes Anliegen.

 

Was machst du wenn du gerade nicht Yoga übst oder Yoga unterrichtest?

Ich arbeite seit bald 22 Jahren in einem Krankenhaus in Linz als Physiotherapeutin auf einer neurologischen Abteilung. Nebenbei betreue ich ambulant Patienten im Hausbesuch.

In Leonding habe ich mit meinem Mann Markus, unseren beiden Söhnen Anton und Emil und Hund Bruno unser Zuhause gefunden.  Am liebsten halte ich mich in der Natur und in unserem Garten auf oder mache ausgedehnte Spazierrunden mit Bruno.

 

Was ist dein Lebensmotto?

„Nimm die Dinge so wie sie auf dich zukommen.“

Wie die letzten 2 Jahre zeigten, haben wir auf Vieles das um uns herum passiert, keinerlei Einfluss – da sind wir bloß Passagiere.

 

Welche Yoga Ausbildungen hast du gemacht?

Im Jahr 2019 die 300h Hatha-Yoga-Ausbildung über die Yoga-Akademie Austria.

Wohin mich mein zukünftiger Yoga-Weg führen wird, steht noch in den Sternen.